StudiVZ sperrt User in Dubai aus!

Hier berichtet ein StudiVZ-Nutzer davon wie er aus Dubai sein geliebtes StudiVZ nicht nutzen kann da man ihm den Zugriff verweigert. Der lapidare Spruch von StudiVZ lautet: Der Inhalt wurde entweder aus religiösen, kulturellen, politischen oder moralischen Gründen gesperrt!

vzsperrungEine genaue Begründung der Sperrung erfolgte natürlich nicht. Ist es nicht egal aus welchem Land ich auf Accounts zugreife wenn ich im Besitz von Name und Passwort bin? Was zählt da der Standort an dem ich mich befinde oder die politische Orientierung? Ist es nicht so das StudiVZ Nutzer, die ihren moralischen linksradikalen Interessen nicht entsprechen, entfernt?

siehe..

Advertisements

SchülerVZ – VZ-Stalker steigen Kindern in Schule nach!

Wie kann man nur auf Stalker-art in eine Schule eindringen und Kinder mit hinterlistigsten Methoden, ohne Zustimmung der Eltern ja sogar ohne deren Wissen, zu seiner Webseite locken!? Da reicht einem schon dieser Artikel voll aus um die marktwirtschaftliche Denkweise die sich hinter dem VZ-Dreck steckt zu erkennen. Ich bin mir sicher selbst die Schulen wissen nichts von diesen „heimlichen“ Werbekampagnen von grau gekleiden SchülerVZ-Stalkern! Eltern beschützt eure Kinder. Stalken gehört bei SchülerVZ zum guten Ton. Dort sind alle „illegalen“ Mittel recht die zum Erfolg führen. Hoppla, irgendwie erinnert das einen entfernt an das deutsche Rechtssystem. Stoppt den VZ-Kult und diese Selbstverständlichkeit dort angemeldet sein zu müssen! Weg mit diesem Dreck. Weg mit Plattformen für dumme Studenten!

Interessante Links:

Nicht fürs Leben, für SchülerVZ lernen wir

Linksradikale, Autonome, Punker, Neger und anderer Abschaum ok! Deutschnationale RAUS!

naziVZEs ist verständlich das man Hakenkreuze und andere 3.Reich-Symbole in Deutschland nicht gerne sieht. Da sie aber nur in Deutschland und wenigen anderen Ländern verboten sind zeigt das nur einmal mehr wie idiotisch es ist solche Symbole zu verbieten. Aber darum soll es in diesem Beitrag nicht gehen! Es geht darum das Personen welche sich bei SchülerVZ outen auch mit der kompletten Demaskierung und bestimmten Verhaltensvorschriften-oder Massregelungen zu rechnen haben. Währendessen Linksradikale, Moslems, und der Rest der Antideutschfraktion zum grossen Gegenschlag ausholen wird der vereinzelt vorkommende Deutschnationalist zum Gespött der SchülerVZ Schaar. In diesem Sinne sollte man sich Gedanken darüber machen ob diese paranoiden Deutschhasser nicht das eigentliche Problem darstellen. Protect your Privacy! Protect your Children!

Interessante Links:

Fremdenhass auf SchülerVZ (Achtung: Spiegel Bericht der überzogen klingt den man mit Abstand geniessen sollte.)

meinVZ – Realdaten abfischen die Dritte. Jetzt auch für Nichtstudierende!

Bitte geben sie ihre kompletten Daten preis ansonsten ist ihre Anmeldung für uns sinnlos!

meinVZ

Es kommt wie ich es vorrausgesagt habe. Man versucht sich mit den VZ´s durchzusetzen und die grösstmögliche Anzahl an Nutzerdaten auszuspähen und später zu verkaufen oder andersweitig Geld daraus zu schlagen. Das wird zwar nicht nach aussen getragen aber was für einen Sinn soll es sonst haben reale Nutzerdaten zu wollen. Jetzt erzähl mir bloss keiner das man sich sonst im Netz nicht findet! Diese Aussage zählt einfach nicht und ist vollkommen Schwachsinn. Wie hat nochmal ICQ, MSN, AIM, Yahoo, GaduGadu und co. funktioniert? Um mit jemandem in Kontakt zu bleiben brauch ich keine Webseite die meine Realdaten haben will, versteht keiner die Idiotie der Sache?! Da reicht ein simples Protokoll und ein Nick den der gegenüber mit jemandem verbindet. Wenn man so ein Netzwerk brauchen würde hätte es schon vorher jemanden gegeben der so etwas entwickelt. Aber kein Deutscher kommt auf die Idee so ein Drecksportal aus dem Boden zu stampfen um danach die Nutzerdaten auszuschlachten ohne Rücksicht auf den einzelnen Nutzer, was mir bisher nur aus der Undergroundszene bekannt ist aber wen verwunderts da hatten wieder Nichtdeutsche ihre Finger im Spiel. Da muss erst ein Einwandererkind mit geklauter Software kommen. Was Ausländer für Deutschland leisten ist ja allseits bekannt. Es wird nur daran gedacht wieviel Geld man aus diesem Land schaffen kann und scheissen auf uns Deutsche! Passt das nicht alles wie der Arsch auf den Eimer? Auf der einen Seite gröhlt er linksradikale Parolen auf der anderen Seite verheizt er Deutsche Daten! Das ist modernes Raubrittertum wogegen bis jetzt noch kein Kraut gewachsen ist. Ist das der Staat den ihr euch vorstellt? Ich sage: Ausländer die mit deutschen Werten nicht übereinkommen und öffentlich dazu beitragen das Ansehen Deutschlands zu verschlechtern gehören dementsprechend bestraft! Protect your Privacy! Protect your Children!

Interessante Links:

Folgt nach StudiVZ und SchülerVZ nun MeinVZ?

StudiVZ Macher ohne Hemmungen! Clone vom Clone ins Leben gerufen!

Wie die Überschrift schon ahnen lässt ist jetzt ein neuer facebook-Studivz Clone ins Leben gerufen worden. SchuelerVZ! Die Macher von StudiVZ scheinen Lunte gerochen zu haben in dem ganzen Gewusel von Netzwerken. Ich bin mir sicher das ist nur der erste Streich! Da muss noch viel mehr kommen wenn man das mit der Abmahnwelle in Verbindung bringt. Hier wird jetzt professionell versucht sich, wie die Telekom damals, das Kürzel VZ als neue Erfindung seitens StudiVZ einzuverleiben. Man kann es als Trittbrettfahren auslegen aber, und wenn schon, ein VZ ist immer noch eine gebräuchliche Abkürzung, auch wenn sie durch den Boom von StudiVZ mehr Bekanntheit erreicht hat. Dies sind altbekannte Methoden von grossen Unternehmen, mit Anwaltsriegen die beschäftigt werden wollen und die in der Verganheit zu Aufruhr geführt haben. Da soetwas anscheinend immer noch Nährboden hat kann man nur hoffen das diesmal jemand diesem VZ-Scheiss einen Riegel vorschiebt. Gnadenlos Privatpersonen abmahnen gehört einfach nicht zum guten Ton! Unterstreicht das nicht einmal mehr wie sehr sich Anwälte doch unterscheiden?! Hier das Bild vom Clone-Clone:

clonecloneInteressante Links:

Nach StudiVZ kommt SchülerVZ – Gruscheln statt Datenschutz?

SchülerVZ gestartet – Gruscheln für Minderjährige

Nacht- und Nebelaktion – Linksradikale Methoden von StudiVZ oder Wie nutze ich Umweltverschmutzung für meine Werbezwecke aus

StudiVZ will Nutzerdaten zu „Kifferbildern“ an Staatsanwaltschaften weitergeben

Vor einigen Wochen änderte das „soziale Netzwerk“ StudiVZ seine AGB. Die Daten der Nutzer sollten demnach für personalisierte Werbung weitergegeben werden können. Nach Protesten schwächte das Portal diese Änderung insofern ab, als bei einer Verweigerung der Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen kein sofortiger Ausschluss mehr erfolgen sollte. Trotzdem wandten sich zahlreiche Studenten von dem vorher als eine Art Pflicht angesehenen Portal ab. Nun dürften es wohl noch ein paar mehr werden.

Geschäftsführer Marcus Riecke erklärte gegenüber Spiegel online, dass die Änderung der Nutzungsbedingungen nicht nur die Einführung personalisierter Werbung zum Ziel habe, sondern auch eine bessere Zusammenarbeit mit Fahndern ermöglichen solle. Auf die Anfrage, ob sein Portal bei behördlichen Verweisen auf eingestellte Fotos von Cannabis-Konsumenten „Klarnamen zu den Profilen und allen Kommentaren“ an Staatsanwaltschaften weiterleiten würde, meinte Riecke wörtlich:

„Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen solche Daten nun herausgeben. Nutzungsdaten speichern wir bei allen Nutzern, die uns das erlaubt haben durch ihre Einwilligung.“

Schwierigkeiten könnten durch dieses angekündigte Vorgehen nicht nur „Kiffer“ bekommen, die sich stolz per Bild in StudiVZ präsentieren; in dem Portal fanden sich in der Vergangenheit auch zahlreiche Anhaltspunkte zu möglichen Straftaten der Nutzer – angefangen von der Beleidigung bis hin zu sexuellen Belästigungen.

Quelle: heise.de

Interessante Links:

StudiVZ gibt interne Daten an Polizei weiter

Vertrauen Sie StudiVZ?

Haschischkonsumenten auf Bildern werden auf Anfrage denunziert

StudiVZ will Markenansprüche mit Abmahnungen durchsetzen

Die Holtzbrinck-Tochter StudiVZ hat verschiedene Betreiber von Webseiten, deren Domainname ein „VZ“ enthält, in den vergangenen Wochen abmahnen lassen. Mit der Verwendung des „VZ“ verstoßen die Angebote nach Ansicht des Community-Betreibers gegen das Marken- und Wettbewerbsrecht. Die Angebote FussballerVZ, PokerVZ, ErstiVZ, Abitur-VZ und FickenVZ wurden daraufhin von den Betreibern vom Netz genommen oder unter neuem Namen auf andere Domains verschoben. Einige der Betreiber ließen sich dabei offenbar von den geforderten Anwaltskosten abschrecken, die bei einem angesetzten Streitwert von 150.000 bis 275.000 Euro bei über 2000 Euro anfangen.

Ein Sprecher von StudiVZ wollte die Vorgänge im Einzelnen nicht kommentieren. Das Unternehmen werde sich gegen Markenrechtsverletzungen wehren, erklärte er. Zur Berechnung des Streitwert machte das Unternehmen ebenfalls keine Angaben. Grundsätzlich werde aber versucht, außergerichtliche Einigungen zu finden. Doch stehen auch dann die Anwaltskosten im Raum. Dabei ließ StudiVZ nach einigem Medienrummel zumindest in einem Fall mit sich reden. Der Betreiber der Münsteraner Studienanfängerseite ErstiVZ hat sich mit den Berlinern geeinigt und verzichtet auf eine geplante Spendenaktion.

Andere Domaininhaber haben die der Abmahnung angehängte Unterlassungserklärung bislang nicht abgegeben. Beim Landgericht Köln erwirkten die StudiVZ-Anwälte daraufhin einstweilige Verfügungen gegen mindestens drei Anbieter. Einer der Beschlüsse des Gerichts erging gegen die Inhaber der Domain BewerberVZ, unter der ein Portal für Bewerberprofile zu finden ist. BewerberVZ will sich nun gegen den richterlichen Beschluss wehren und eine Aussetzung der Verfügung erreichen.

Von Seiten des BewerberVZ will man die Argumentation von StudiVZ nicht gelten lassen, nach der die Kennzeichenfolge „Interessengruppe plus VZ“ schützbar sei. Darüber hinaus hegt der Anbieter Zweifel, dass „VZ“ als Kurzform von „Verzeichnis“ im Markenregister des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) eingetragen werden könne. BewerberVZ will nun in die Gegenoffensive gehen und die Löschung der DPMA-Registereintragungen für SchülerVZ und AlumniVZ erwirken.

Quelle: heise.de

Interessante Links:

Abmahnwelle gegen private Webseiten

StudiVZ regt erneut auf : Markenstreit

StudiVZ mahnt Internetseiten wegen „VZ“ ab

StudiVZ mahnt Internetseiten mit ‚VZ‘ im Namen ab (sehr interessant da nochmals der Widerspruch des geklauten Designs und der jetzigen Abmahnungswelle heraus kristalisiert wird)

StudiVZ wehrt sich gegen VZ

SpielerVz.de abgemahnt (Besitzer äussert sich im Gulli Board)

Lächerlich: Facebook-Klon „StudiVZ“ mahnt StudiVZ-Klon „ErstiVZ“ ab

PR-Desaster wegen Abmahnungen

hey das ist nicht fair: StudiVZ geht gegen FickenVZ vor